ANDROID

ULTRABOOK ANDROID

Ultrabooks liegen derzeit voll im Trend. Sie verbinden technischen Fortschritt mit höchstmöglicher Flexibilität und Mobilität. Es existieren feste Voraussetzungen für Ultrabooks. So dürfen sie nicht schwer sein, einen leistungsfähigen Prozessor haben unter anderem müssen sie Tablet und Notebook mit entsprechend hoher Auflösung sein. Als Neuheit werden einige Geräte mit dem Google Betriebssystem Android angeboten. Wir klären darüber auf, worauf ihr beim Kauf alles achten müsst.

Profitieren Sie von den besseren Konditionen aus dem Online-Handel und erhalten Sie das beste Ultra Notebook zum fairen Preis.

GRÜNDE FÜR DEN WECHSEL DES ANDROIDBETRIEBSSYSTEMS

Mit Windows 8 hat Microsoft versucht, die Apps auch für Computer salonfähig zu machen. Doch diese Annahme konnte sich im Bereich Laptop und Tower-PC nicht durchsetzen. Anders sieht es beim Tablet aus. Aufgrund der begrenzten Speicher, war es bisher nicht möglich auf Windows zurück zugreifen. Das wurden von den Verbrauchern bedingungslos angenommen. Nun versuchen die großen Firmen Samsung, Google und Asus (und weitere) einen neuen Trend einzuführen.

[button-red url=“http://ultrabook-testberichte.de/angebot/“ target=“_self“ position=“center“]Zu weiteren Angeboten[/button-red]

WIE BEI ANDROIDINSTALLATION BEIM ULTRABOOK VORGEHEN

Generell wird empfohlen, dass Betriebssystem Android x86 auf einen USB -Stick ( 500 MB) zu laden und zu installieren. Das hat den Vorteil, dass beide Betriebssystem (Windows, Android) nun nutzbar sind. Eine Partition zu erstellen lohnt sich kaum, da Android lediglich nur 350 MB groß ist. Soll Android auf dem kompletten PV als alleiniges System genutzt werden, sollte auf jeden Fall die Kompatibilität der Hardware geachtet werden. Nicht jeder Chipsatz und Modul arbeitet einwandfrei ohne Windows. Auf unserer Newsseite finden Sie weitere interessante Testberichte zum Beispiel zu Samsung oder zur Akkulaufzeit von Ultrabooks.

SAMSUNG SETZT VERSTÄRKT AUF ULTRABOOKS MIT ANDROIDSYSTEMEN

Wer regelmäßig auf Technikmessen geht, wird feststellen, dass Samsung voll in den Sektor der Ultrabooks eingestiegen ist. Natürlich ist der wenige Konkurrent Apple auch vertreten. Doch der technische Fortschritt und bei der Designentwicklung ist bei Samsung deutlich besser spürbar. Nach Meinung unserer Experten ist das Ativ Book 9 Plus, Ativ Q und das Samsung ATIV Book 9 Lite ein Beweis für dessen Weiterentwicklung. Besonders im Bereich der ultrahohen Auflösung ist das nachvollziehbar.

Hier finden Sie die Testsieger von Chip.de:

ModellAmazon Link
Lenovo Yoga 300-11IBY (80M0007NGE) Display-Diagonale: 11,6 Zoll (Widescreen)
Lenovo E31-70 (80KX00QFGE) Display-Diagonale: 13,3 Zoll (Widescreen)
Acer Aspire ES1-331-C8XF (NX.MZUEV.009) Display-Diagonale: 13,3 Zoll (Widescreen)
Fujitsu Lifebook A514 (VFY:A5140M730ODE) Display-Diagonale: 15,6 Zoll (Widescreen)
Lenovo B40-30 (MCG2AGE) Display-Diagonale: 14,0 Zoll (Widescreen)
ASUS EBENFALLS MIT ANDROIDS NUTZBAR

Auch Android bietet ein Notebook an, welches mit Android betrieben werden kann.Beim Transformer Book Trio stellt sich jedoch heraus, dass der untere Teil( Tastatur) mit Windows bespielt ist und der Bildschirm einen separaten Speicher hat. In diesen ist dann Android installiert. Wird der Bildschirm durch knopfdruck abgenommen, aktiviert sich das System automatisch. Sonst ist es die ganze Zeit deaktiviert.

Alle Testsieger von Computerbild, haben wir hier für Sie zusammengestellt:

PlatzModellBewertungAmazon Link
Platz 01Acer Aspire R13 2,30
Platz 02Lenovo IdeaPad Yoga 3 Pro 2,30
Platz 03Lenovo IdeaPad Yoga 2 Pro 2,31
Platz 04Asus Zenbook UX301LA-DE022H 2,32
Platz 05Asus Zenbook UX305FA-FB033H 2,34
Platz 06Samsung Ativ Book 9 Plus 940X3G 2,37
Platz 07Acer M5-581TG 2,39
Platz 08Toshiba Portégé Z30-A-12U 2,42
Platz 09Apple MacBook Air MD761D/A 2,45
Platz 10Apple MacBook Air (MJVE2D/A) 2,47
Platz 11Apple MacBook Air 11,6 Zoll (Modell 2014, MD711D/B) 2,48
Platz 12Toshiba Satellite Z930-103 2,48
Platz 13Asus UX32VD-R3001V 2,49
Platz 14Sony Vaio Pro SV-P1321Z9E/B 2,49
Platz 15Samsung Ativ Book 9 900X3F2,5

GOOGLE PLAY FÜR APPS MIT ANDROISSYSTEM

Die Hersteller haben erkannt, dass man ohne Google Play nicht auf alle Apps zurückgreifen kann. Daher wurden die meisten Androidanschlüssen mit einem Google-Zugang versehen. Damit haben Kunden dann einen weltweiten Zugriff auf die gesamten Apps, welche gewünscht werden. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser technische Fortschritt durchsetzen wird. Alle aktuellen Testberichte der Ultrabooks können Sie auch immer auf unserer Testseite ultrabook-testberichte.de einsehen.

[button-red url=“http://ultrabook-testberichte.de/angebot/“ target=“_self“ position=“center“]Zu weiteren Angeboten[/button-red]